Familienzahnarztpraxis Richarz

Vereinbaren Sie einen Termin:
0221.634383

Starke Zähne für die ganze Familie.
Zahngesundheit für Klein und Groß ist unser Anliegen.
Wir freuen uns, Sie hier und in unseren neu gestalteten Praxisräumen begrüßen zu dürfen!

Zahnerhaltung

Sollten kleine Zahnschädigungen bereits vorhanden sein, ist es wichtig, diese rechtzeitig zu reparieren. Dadurch können Zahnschmerzen und Kosten für weitaus aufwändigere Maßnahmen vermieden werden. Wir beraten Sie gerne zu den verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten der Füllungstechniken.

Füllungstherapie

In unserer Praxis wird kein Amalgam mehr verwendet. Wir beraten Sie gerne zu moderneren alternativen Füllungswerkstoffen z.B. aus Composite oder Keramik.

Diese Werkstoffe werden mittels einer hochmodernen Schmelz-Dentin-Adhäsivtechnik (SDA-Technik) fest in den Zahn eingeklebt und bieten somit, anders als herkömmliche Materialien wie Amalgam, Zement, aber auch Goldinlays, einen dichteren und sichereren Verbund zum Zahn.

Unser hochmodernes CEREC-3D-Verfahren (computergestütztes CAD-CAM), ermöglicht es, hochästhetische Keramikrestaurationen in einer Sitzung herzustellen. Der Wegfall von unangenehmen Abdrücken, Provisorien und eines zweiten Behandlungstermins sind neben der extrem guten Passgenauigkeit die Hauptvorteile dieser Technik. (http://www.dgcz.org) Weitere Informationen zu dieser Technik finden sie auf unserer Schwerpunkteseite.

Wurzelkanalbehandlung

Sollte der Schaden im Zahn schon etwas größer sein und möglicherweise Schmerzen verursachen, wird meist eine Behandlung des Wurzelkanalsystem erforderlich. Der irreversibel geschädigte Zahnnerv muss zur Beseitigung der Schmerzen entfernt und sämtliche Bakterien aus dem Wurzelkanalsystem beseitigt werden. Häufig sind die Zahnwurzeln gekrümmt oder weisen manchmal feine Nebenkanäle auf. Mit der sogenannten endometrischen Längenmessung (http://www.vdw-dental.com) , wird die Länge eines jeden Wurzelkanals über einen elektrischen Widerstand sehr genau und ohne Anwendung von Röntgenstrahlen vermessen. Anschließend wird jeder Wurzelkanal mit sehr feinen Spezialinstrumenten gesäubert (http://www.vdw-dental.com) und durch ein sorgfältiges Spülprotokoll desinfiziert, anschließend getrocknet und schließlich mit einem erwärmten, dichten Wurzelfüllmaterial dauerhaft verschlossen. Der Zahn erhält eine stabile Füllung, am besten aus Komposit und die Behandlung ist vorerst abgeschlossen. Da wurzelbehandelte Zähne nicht mehr durchblutet werden und mit der Zeit spröde und bruchanfällig werden, sollten sie nach einem Zeitraum von etwa einem halbem Jahr mit einer Zahnkrone geschützt werden.